Updated : Feb 12, 2020 in Research Articles

Medizinstudentin bei Mayo leistet Starthilfe für Fakultätslehrplan, um Menschenhandelsopfer zu ermitteln

PHOENIX, Arizona — Menschenhandel ist eine wachsende Sorge der internationalen öffentlichen Gesundheit. Geschätzte 400.000 Personen in den USA sind davon betroffen, wobei bis zu 88% der Opfer während ihrer Verschleppung einer Gesundheitsfachkraft begegnet sind. 

Da Menschenhandel sich als Gesundheitssorge weiterentwickelt, beginnen Medizinfakultäten, dieses Thema in ihre Ausbildung aufzunehmen. Dies steckt jedoch noch in den Kinderschuhen, sagt eine Studie von Mayo Clinic im American Journal of Preventive Medicine. Geleitet wurde die Untersuchung von einer Medizinstudentin im dritten Jahr an der Mayo Clinic Alix School of Medicine, Jennifer Talbott, die vorschlug, dass eine Menschenhandelschulung in den Lehrplan der Fakultät aufgenommen werden sollte. 

In Zusammenarbeit mit der medizinischen Fakultät half Talbott bei der Entwicklung eines Kurses zur Schulung von Studenten, damit diese potenzielle Opfer von Menschenhandel erkennen und ihnen Ressourcen bereitstellen können. Talbotts Tutorin, Dr. Juliana Kling, eine gynäkologische Internistin bei Mayo Clinic, sagt, dass eine Schulung für die Erkennung von Menschenhandelsopfern und für die Bereitstellung von Ressourcen für diese Opfer für Medizinstudenten wesentlich ist. 

„Wenn wir nicht darin ausgebildet werden zu erkennen, dass es sich um Opfer handelt, werden sie weiterhin ausgebeutet“, sagt Dr. Kling, eine ärztliche Leiterin an der Student Community Clinic von Mayo Clinic in Arizona. In dieser Klinik werden Medizinstudenten im zweiten Jahr in den sozialen Bestimmungsfaktoren von Gesundheit in einer klinischen Umgebung unterrichtet. 

Viele Organisationen haben medizinische Fakultäten dazu aufgefordert, die Studenten darin zu schulen, die Anzeichen von Menschenhandel zu erkennen und sich um diese Patienten zu kümmern. Jedoch gibt es Talbotts Studie zufolge nur wenige standardisierte Schulungsressourcen. Bisher haben nur vier medizinische Fakultäten ihre Lehrpläne speziell für eine Schulung zu Menschenhandel veröffentlicht. 

Die Studie weist darauf hin, dass ein robuster Ausbildungslehrplan „das Potenzial hat, die verbleibenden Ausbildungslücken zu schließen, so dass eine verbesserte Erkennung und Behandlung von Personen ermöglicht wird, die Opfer des Sexhandels sind.“ 

Die Studie zeigte den Mangel an Informationen und Schulungen auf, die Medizinstudenten zur Verfügung stehen, da es nur wenige Treffer bei der Suche nach öffentlichen Ausbildungsressourcen gab. In der Studie wurden nur 11 Artikel ermittelt. 

„Dies bietet eine Gelegenheit zur Verbesserung, da Sexhandel zur Priorität bei dem Fahrplan für die öffentliche Gesundheit geworden ist“, sagte Talbott. „Medizinische Fakultäten sollten sich die aktuellen veröffentlichten Lehrpläne ansehen oder erwägen, Ressourcen zu teilen, um einen Lehrplan zum Sexhandel zu ermitteln, der in unsere bestehenden Programme integriert werden kann.“ 

Die Studie hat auch ergeben, dass es bei den begrenzten veröffentlichen Ressourcen, die Medizinstudenten zur Verfügung stehen, Diskrepanzen dabei gibt, wie sie mit juristischen und Sicherheitsproblemen der Opfer umgehen. 

Talbott und der Verband Mayo Clinic Arizona American Medical Women’s Association bieten auch eine kostenlose Schulung für Studenten und andere Gesundheitsfachkräfte in Arizona in Koordination mit der Gruppe Physicians Against the Trafficking of Humans des Verbandes American Medical Women’s Association. Diese Schulung schließt simulierte Patientenerfahrungen und Vorlesungen ein, die jetzt in den Lehrplan der Mayo Clinic Alix School of Medicine integriert sind. Zwar ist dies erst ein Anfang, aber die Schulung hat von anderen Medizinstudenten positives Feedback bekommen. 

„Medizinstudenten studieren Medizin, um Patienten zu helfen, und es ist unsere Pflicht, ihnen beizubringen, wie man Menschenhandelsopfer erkennt und sie unterstützen kann“, sagt Dr. Kling. „Der Lehrplan, den wir entwickeln, wird diese wichtige Lücke hoffentlich schließen.“

 

###

 

Über Mayo Clinic Alix School of Medicine

Mayo Clinic Alix School of Medicine ist eine nationale medizinische Universität mit einem vierjährigen Medizinprogramm in Rochester, Minnesota, und einem vierjährigen Programm bei Mayo Clinic in Arizona. Nach Angaben des U.S. News & World Report gehört sie zu den besten 10 Medizinifakultäten des Landes. Die Fakultät bietet auch ein Zwei-plus-Zwei-Programm, bei dem die Studenten die ersten beiden Jahre Medizinstudium in Arizona oder Rochester absolvieren und die letzten beiden Ausbildungsjahre bei Mayo Clinic in Florida.

Über Mayo Clinic

Mayo Clinic ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Innovation in der klinischen Praxis, der Ausbildung und der Forschung verschrieben hat. Darüber hinaus steht sie allen Menschen, die Heilung benötigen, mit Mitgefühl, Fachkompetenz und Rat zur Seite. Besuchen Sie das Mayo Clinic News Network für weitere Mayo Clinic News und einen Einblick in die Arbeit von Mayo Clinic.

Medienkontakt:

Original post https://alertarticles.info

Leave a Reply